BLSV Neuwahlen – Gertrud Jäger im Amt bestätigt

Das Ehrenamt ist die Lebensader der Vereine – ohne Ehrenamt ist Breitensport nicht möglich, erklärte Günther Lommer, Präsident des Bayerischen Landessportverbands (BLSV), beim Kreistag des Kreisverbandes im Hotel Asam. Der langjährige Vorsitzende Alfred Gegenfurtner kandidierte bei den Neuwahlen nicht mehr. Er engagierte sich seit 1975 in führender Funktion im BLSV. Straubing ist dem Sport zugetan und schüttet für die Jugendförderung jährlich rund 80000 Euro aus, sagte Bürgermeisterin und Vorsitzende des Sportausschusses Maria Stelzl. Sie dankte Gegenfurtner, seit 1971 beratendes Mitglied im Sportausschuss der Stadt, für sein langjähriges Engagement. Sport sei für die Gesellschaft sehr wichtig, ist MdB Erhard Grundl überzeugt. Für ihn sind die Trainer die wahren Helden des Sports. Bei der Integration und dem Zusammenhalt in der Gesellschaft sei Sport sehr wichtig. Der BLSV leiste insbesondere in der Jugendförderung Hervorragendes, sagte Ralf Kietzke, Sportbeauftragter des Landkreises StraubingBogen. Der Landkreis honoriere dies mit jährlich 91000 Euro, erklärte Kietzke und hob die mit Menschlichkeit und Sachverstand ausgefüllte Führung des BLSV durch Gegenfurtner hervor.  Tausende Arbeitsstunden In Niederbayern sind rund 40 Prozent der Bevölkerung in einem Sportverein, berichtete Gerhard Lommer, Präsident des BLSV. Er befinde sich auf Abschiedstour, sagte Lommer, und nur durch die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen war seine Arbeit als Präsident möglich. Er wurde vor 14 Jahren gewählt und habe versprochen, dass es keine Betragserhöhung geben werde. Dieses Versprechen habe er eingelöst, obwohl der BLSV bei seiner Amtsübernahme verschuldet war. In den letzten 14 Jahren habe man für die Vereine viel erreicht, sagte Lommer. Die Aufgaben im BLSV sind nicht leichter geworden, stellte Gegenfurtner fest. Die Ursachen sind vielfältig, so der ehemalige Kreisvorsitzende und benannte das gestiegene Anspruchsdenken oder den abnehmende Gemeinschaftssinn. Dies mache es schwierig, Personen zur Übernahme eines Ehrenamtes zu bewegen. Im BSLV-Kreisverband sind 218 Vereine organisiert, die Ehrenamtlichen leisten jährlich Tausende unentgeltliche Arbeitsstunden. Dies verdiene Dank und Anerkennung. Er richtete auch einen Appell an die Politik, dass sie den Sport mit notwendigen finanziellen Mitteln ausstatte. Der Stadt und dem Landkreis bescheinigte Gegenfurtner großes Wohlwollen und Unterstützung. Die Arbeit im Kreisvorstand war stets von einem guten Miteinander geprägt, sagte Gegenfurtner und er habe alle die Jahre stets tolle Unterstützung erfahren.  Ein Vorbild für andere BLSV-Bezirksvorsitzender Udo Eglseder versäumte es nicht, in einer Laudatio die Verdienste und den ehrenamtlichen Werdegang von Gegenfurtner aufzulisten. So war der Maschinenbaumeister auch kommunalpolitisch und als Schöffe tätig. Seit 1957 war er Mitglied im FC Straßkirchen, in seine Tätigkeit als Vorsitzender fiel der Bau des Sportzentrums und er war auch hauptverantwortlich bei Bau der Eisstockhalle des ESC Straßkirchen. Gegenfurtner engagierte sich auch im Bayerischen Fußballverband und übernahm im BLSV 1975 den stellvertretenden und 1983 schließ- lich den ersten Vorsitz. Als dienstältester Kreisvorsitzender in Niederbayern sei Gegenfurtner damit ein einzigartiges Vorbild, wies Eglseder hin. Johannes Stegemann wurde zum neuen Kreisvorsitzender gewählt, als Stellvertreter wurde Adolf Pöschl bestätigt. Kreisfachwartin Brunhilde Schwarz, Referentin Sportabzeichen Gertrud Jäger und Schriftführer Reinhard Kaiser wurden ebenso bestätigt. Als neue Referentin Sport für Ältere wurde Gerda Bachl-Staudinger gewählt. Ehrungen erhielten an diesem Abend Gertrud Jäger (Bronze), Adolf Pöschl (Silber), Brunhilde Schwarz (Silber mit Gold), Reinhard Kaiser (Ehrennadel Gold) und Rosi Döschl (Ehrennadel in Gold mit Kranz). Rosi Döschl erhielt vom Bezirksverband eine weitere Ehrung als Bezirksbeauftragte Sport für Ältere.Der neue Vorstand im BLSV (v.l.): Bezirksvorsitzender Udo Eglseder, Adolf Pöschl, Gerda Bachl-Staudinger, der neue Vorsitzende Johannes Stegemann, Gertrud Jäger, Brunhilde Schwarz, Reinhard Kaiser und BSLV-Präsident Günther Lommer

Der neue Vorstand im BLSV (v.l.): Bezirksvorsitzender Udo Eglseder, Adolf Pöschl, Gerda Bachl-Staudinger, der neue Vorsitzende Johannes Stegemann, Gertrud Jäger, Brunhilde Schwarz, Reinhard Kaiser und BSLV-Präsident Günther Lommer.